Was ist Liquidwood

Was ist Liquidwood

Liquidwood ist eine neue Generation von Biopolymeren, die ursprünglich am Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT erfunden wurden. Hochwertige thermoplastisches Materialien für Anwendungen, die von einfachen bis zu hohen technologischen Standards verlangen und verbinden die positiven Eigenschaften von nachwachsenden Rohstoffen und Naturholz mit den Verarbeitungsfähigkeiten von thermoplastischen Materialien.

Bestehend aus dem, was natürliches Holz (Lignin und Zellulose) ist, hat ähnliche mechanische und thermische Eigenschaften wie natürliches, gewachsenes Holz. Lignin und Holzfasern gehören zu den wichtigsten Rohstoffe von Liquidwood. Lignin ist ein Nebenprodukt der Papierindustrie, von dem jährlich viele Millionen Tonnen in verschiedenen Zellstoff-Aufschlussverfahren produziert werden.

Durch das Mischen spezifischer Lignin und Zellulosetypen mit Naturfasern aus Holz zusammen mit natürlichen Additiven entstehen neue Materialien, die auch bei höheren Temperaturen verarbeitbar sind und in herkömmlichen Kunststoffverarbeitungsmaschinen eingespritzt oder extrudiert werden können wie petrochemische thermoplastische Materialien.

 

Lignin

 

Arrow

LIQUIDWOOD ROHSTOFFE

Einige Formulierungen sind mit pflanzlichen Wachsen und verschiedenen Arten von nachwachsenden Rohstoffen additiviert. Lignin und Holzfasern werden in proprietärer Weise verarbeitet, um ihnen die mechanischen und physikalischen Eigenschaften zu verleihen, die in den heute weit verbreiteten Kunststoffmaterialien üblich sind. 

Spezifische Holzfasern werden für ihre mechanische Leistung (z.b. Buche und Fichte) gewält, aber fast jede Faser kann benutzt werden und in der Regel werden keine aus Lebensmitteln gewonnene Rohstoffe, um Liquidwood zu produzieren verwendet.

Durch Verschiedene Rohstoffe können Materialien mit einer Erweichungstemperatur bis über 100 Grad Celsius zu erhalten!

Skaleneffekte: wir sind immer noch ein kleines Unternehmen, aber wir wachsen schnell, und wir wollen eine höhere Leistungsfähigkeit erreichen (geringere Kosten), durch die Unterstützung der Produktionsleistung.